Corona und häusliche Gewalt

Die Corona-Krise und die damit verbundene Beschränkung auf die eigenen vier Wände sind ein enormer Stresstest für viele Familien und erhöht die Gefahr eines Anstiegs häuslicher Gewalt. Beratungsstellen und Schutzeinrichtungen mussten ihre Angebote auf telefonische und digitale Formate umstellen. Ein direkter Kontakt zum Hilfesystem ist nur noch unter erschwerten Bedingungen möglich.

Daher wird die Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Ratssitzung am 28.05.2020 eine Anfrage zur aktuellen Situation im Hinblick auf häusliche Gewalt in Kamen stellen.

Notrufnummern

Frauenhaus für von häuslicher Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder: 02303/77891-50

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 08000/116016

Polizeidienststelle Kamen: 02307/921-0

 

Hier geht es zur kompletten Anfrage.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel