Das Sterben im Mittelmeer

Seit Anfang des Jahres erreicht die menschliche Katastrophe im Mittelmeer neue erschreckende Ausmaße. Obwohl die Anzahl Geflüchteter über die Mittelmeerroute kontinuierlich sinkt, gibt es immer mehr Tote.

Aus diesem Grunde werden die GRÜNEN in der Kamener Ratssitzung am 27.09.2018 den Antrag stellen, dass die Stadt Kamen sich an der Initiative der Städte Düsseldorf, Köln und Bonn zur Aufnahme geretteter Flüchtlinge beteiligt. In einem gemeinsamen Schreiben an die Bundeskanzlerin Angela Merkel haben diese Städte der Bundesregierung angeboten, in Not geratene Flüchtlinge aufzunehmen. Dabei geht es insbesonders um die Menschen, die im Mittelmeer vor dem Ertrinken gerettet werden, aber aktuell keinen Aufnahmeort finden.

Die GRÜNEN sind der Auffassung, dass sich Kamen an der Initiative beteiligen sollte. Viele solidarisierende Signale gab es auch aus anderen deutschen Städten und Gemeinden.

Wir wünschen uns daher, dass der Rat der Stadt Kamen ein deutliches Signal gegen Abschottung und Fremdenhass setzt.

Zum vollständigen Antrag geht es hier.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel