Freie Software in der Verwaltung

Immer mehr Kommunen, europaweit und auch in Deutschland, haben mittlerweile auf freie Software (Open Source) umgestellt oder prüfen diesen Schritt, beispielsweise die Stadt Dortmund.

Aus diesem Grunde werden die GRÜNEN in der nächsten Ratssitzung am 14.03.2019 den Antrag stellen, zu prüfen, inwieweit ein Umstieg auf freie Software und offene Standards auch in Kamen zu realisieren ist.

Freie Software bietet viele Vorteile, unter Anderem eine herstellerunabhängige Kommunikation zwischen beliebigen Geräten und Anwendungen nicht nur eines einzigen Anbieters. Auch aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen lohnt sich ein Umstieg, ganz abgesehen davon, dass durch den Wegfall der Lizenzgebühren, die die kommerziellen Anbieter verlangen, eine nicht unerhebliche Kostenreduzierung möglich wäre.

Die GRÜNEN halten daher einen Umstieg auf freie Software für sinnvoll und notwendig, auch um sich aus der Abhängigkeit von einem Monopolisten wie Microsoft zu befreien.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Brauckmann       Marian Madeja

Links:

Antrag: Open Source in der Verwaltung

Stadt Dortmund: Erweiterung des Masterplans Digitale Stadtverwaltung

Definition: Freie Software / Offener Standard

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.