Rege Teilnahme an Protestaktion

Mehr als 400 Menschen haben am Sonntag, den 19. Juli 2020, an einem Protest-Spaziergang rund um den Dortmunder Flughafen teilgenommen.

Veranstaltet wurde diese Aktion von der Schutzgemeinschaft Fluglärm (SGF). Der SGF-Vorsitzende Mario Krüger zeigte sich hoch erfreut über die rege Teilnahme trotz Ferienzeit und Corona-Pandemie. Kritisiert wurde der Antrag der Flughafen-Geschäftsführung, die Landebahn um 300 Meter zu verlängern (siehe Artikel auf dieser Seite).

Zahlreich vertreten waren auch die Kamener GRÜNEN, die per Rad nach Wickede gekommen waren.

Weiterlesen »

Blühende Randstreifen niedergemäht

In der Ausgabe des „Hellweger Anzeigers“ vom 15.07.2020 wurde unter dem Titel „Natürliche Randstreifen für hungrige Insekten“ über die Bemühungen der Stadt Kamen berichtet, Randstreifen seltener zu mähen, damit Insekten mehr Nahrung und Schutz finden.

Das verwundert mich als Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/DIE GRÜNEN sehr, dass erst heute, im Juli 2020, mit der Prüfung begonnen wird, welche Flächen hierfür in Frage kommen. Bereits in der Umwelt- und Klimaschutzausschusssitzung am 18.02.2016 fasste auf Antrag meiner Fraktion der Ausschuss einen einstimmigen Prüfauftrag an die Verwaltung.

Passiert ist bezüglich der Gestaltung und Mahd von Randstreifen an Wegen und landwirtschaftlichen Straßen offenbar nichts. Noch aktuell wurden im Bereich der Querstraße zwischen Fritz-Erler-Straße und Bergkamener Straße blühende Randstreifen durch unseren Baubetriebshof niedergemäht.

Weiterlesen »

Protest-Spaziergang zum Dortmunder Flughafen

Auf Druck des Billigfliegers Wizz Air stellt die Geschäftsführung des Dortmunder Flughafens bei der Bezirksregierung Münster den Antrag, die Landebahn von 1700m auf 2000m zu verlängern, um den neuen Airbus A321 einsetzen zu können. Die erforderliche Reduzierung der Überflughöhe in Unna-Massen von 120m auf 105m würde zu einer starken Zunahme des Fluglärms führen.

Deshalb lädt die Schutzgemeinschaft Fluglärm zu einem Protest-Spaziergang ein. Start ist am Sonntag, den 19.07.2020, um 11 Uhr ab Kreuzung Osterschleppweg/Zeche-Norm-Str. in Wickede. Der Abschluss ist um ca. 12:30 Uhr am Dortmunder Flughafen geplant.

Wir Kamener GRÜNEN unterstützen diese Aktion und fahren mit dem Rad nach Wickede. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Kamen.

Weiterlesen »

Anfrage zum Thema LGBTI

Viele erzkonservative Gemeinden und Woiwodschaften in Polen haben sich zu „LGBTI-freien Zonen“ erklärt. Unsere Partnerstadt Sulecin gehört zwar nicht dazu, dennoch machen wir uns große Sorgen um queere Menschen in unserem Nachbarland.

Deshalb haben wir uns in der Ratssitzung am 18.06.2020 bei der Stadtverwaltung über die aktuelle Situation in Sulecin erkundigt und erreicht, dass dieses Thema auf der nächsten Sitzung des Partnerschaftsausschusses beraten wird.

Weiterlesen »

Kreistagswahl: Kamener Kandidat*innen gewählt

Die nächste Hürde ist genommen: Nachdem die Kreistagskandidat*innen auf der Mitgliederversammlung des GRÜNEN Ortsverbandes Kamen ein einstimmiges Votum erhalten haben, wurden sie auch auf die Reserveliste zur Kreistagswahl gewählt.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Kreismitgliederversammlung am 06.06.2020 in der Manege des Circus Travados in Unna statt. Gewählt wurden: Anke Schneider (Platz 1), Sandra Heinrichsen (Platz 3), Klaus-Bernhard Kühnapfel (Platz 4), Timon Lütschen (Platz 12), Kamil Kornek (Platz 18) und Adrian Mork (Platz 22). Auch für einzelne Wahlbezirke erhielten sie im Rahmen dieser Veranstaltung ein Mandat.

Weiterlesen »

Wahlmarathon in der Stadthalle

Am 23.05.2020 hatten die Kamener GRÜNEN, bedingt durch die im Zuge der Corona-Pandemie erforderlichen Hygiene- und Abstandsregelungen, die Kandidat*innenkür für die Reserveliste zur Kommunalwahl 2020 vom GRÜNEN Laden in die Stadthalle verlegt. Im Anschluss daran wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt und ein Votum für die Kreistagskandidat*innen abgegeben.

Weiterlesen »

Corona und häusliche Gewalt

Die Corona-Krise und die damit verbundene Beschränkung auf die eigenen vier Wände sind ein enormer Stresstest für viele Familien und erhöht die Gefahr eines Anstiegs häuslicher Gewalt. Beratungsstellen und Schutzeinrichtungen mussten ihre Angebote auf telefonische und digitale Formate umstellen. Ein direkter Kontakt zum Hilfesystem ist nur noch unter erschwerten Bedingungen möglich.

Daher wird die Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Ratssitzung am 28.05.2020 eine Anfrage zur aktuellen Situation im Hinblick auf häusliche Gewalt in Kamen stellen.

Weiterlesen »

Fukushima-Mahnwache

Am 11.03.2020 jährte sich die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima zum neunten Male. Aus diesem Grunde hatte der Ortsverband der GRÜNEN alle Bürger*innen zu einer Mahnwache auf dem Marktplatz in Kamen eingeladen.

Die diesjährige Rednerin war unsere Fraktionsgeschäftsführerin Doris Werner. In ihrem Vortrag wies sie auf die Leiden der Bevölkerung in den betroffenen Gebieten und die immensen Folgekosten dieser Katastrophe hin. Dies mache deutlich, dass die Atomkraft hochriskant und nicht beherrschbar ist.

Wir danken allen Bürger*innen, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben.

Weiterlesen »

Keine Verwendung von Laubsaugern

Laubsauger haben einen Schallpegel von über 100 Dezibel – das ist ungefähr so laut wie ein Presslufthammer. Dadurch werden vor allem die Nachbarn und die Benutzer geschädigt. Denn schon ab einem Lärmpegel von 85 Dezibel kann es zu Hörschäden kommen.

Auch die Bodenbiologie wird durch Laubsauger massiv geschädigt. Am Boden lebende Kleintiere wie Würmer, Insekten, Spinnen und Kleinsäuger werden aufgesaugt, gehäckselt und getötet. Die Humus- und Nährstoffbildung wird behindert, weil Blätter und Äste nicht mehr auf dem Boden verrotten können.

Weiterlesen »